Im Jahr 2008 erfolgte die Gründung des Joint Ventures Breitspur Planungsgesellschaft mbH (BPG), an dem die vier Partner zu je 25% beteiligt sind.

Die Vernetzung der Märkte, insbesondere der mitteleuropäischen, ukrainischen, russischen und schnell wachsenden asiatischen Märkte, wird für die globale Wirtschaftsentwicklung immer wichtiger. Die BPG ist mit ihren vier starken, internationalen Partnern Teil dieser vernetzten, zukunftsorientierten Märkte. 

Wir nutzen die Chance für das Wachstum und die erfolgreiche, nachhaltige Zukunft des Gütertransports. Das Projekt schafft durch die Weiterentwicklung der Twin-City Region Wien-Bratislava zu einer bedeutenden Logistikdrehscheibe einen sicheren Arbeitsmarkt der Zukunft.

Geschäftsführung

Alexander Schierhuber
Mikhail Goncharov 
Peter Ondroušek  
Yurii Pavlyshynets 

Alexander Andreas Schierhuber vertritt die ÖBB in der Geschäftsführung der BPG seit Juli 2018. Früher war er als Export Manager für GAZ International, eine Tochterexportgesellschaft des größten russischen Nutzfahrzeugherstellers GAZ Group, tätig. Zu seinen Aufgaben gehörte die Entwicklung der afrikanischen Märkte. Im Rahmen dieser Tätigkeit verhandelte Herr Schierhuber mit verschiedenen Regierungen und regionalen Behörden.

Davor arbeitete er als Projektmanager für die Muttergesellschaft GAZ Group und OJSC Russian Machines (Mehrheitsaktionär der GAZ Group). Seit 2016 sammelte er Arbeitserfahrung in Russland und Afrika. Zuvor arbeitete Herr Schierhuber im Europäischen und Österreichischen Parlament. Er studierte Europäische Wirtschaft und Business Management in Wien und hat einen Master-Abschluss in International Management and Leadership der Lauder Business School. Darüber hinaus absolvierte Herr Schierhuber ein weiteres Master-Studium in "Global Business" an der London School of Economics und Political Science (LSE).

Mikhail Goncharov absolvierte 1984 die Moskauer Staatliche Universität für internationale Beziehungen (MGIMO). Von 1986 bis 1991 war Herr Goncharov als Assistenzprofessor und stellvertretender Dekan in der Journalistenabteilung von MGIMO tätig, wo er den ersten Lehrplan für die Öffentlichkeitsarbeit in Russland entwickelte. Von 1992 bis 2005 arbeitete er in einer Reihe von internationalen Beratungsunternehmen in CIS und anderen Ländern in den Bereichen strategische Kommunikation, Finanz- und Investitionsbeziehungen sowie Krisenmanagement. Im Jahr 2005 übernahm Herr Goncharov die Stelle des stellvertretenden Leiters der PR-Abteilung und des Pressesprechers der Russischen Eisenbahn. Seit 2007 war er als Berater von Generaldirektoren der Russischen Eisenbahn tätig und beschäftigte sich mit internationalen Eisenbahnprojekten. Seit 2009 vertritt Mikhail Goncharov in dieser Funktion einen der vier Gesellschafter der Breitspur Planungsgesellschaft mbH.

Peter Ondroušek absolvierte ein Ingenieurstudium an der Technischen Universität in Bratislava und erwarb dort den Titel Diplomingenieur. Vier Jahre lang war er als Generaldirektor für den Straßen-, Wasser- und Lufttransport im Ministerium für Verkehr und Bau der Slowakischen Republik tätig. Er arbeitete darüber hinaus als stellvertretender Vorstandvorsitzender in der Transport Bank und sammelte Erfahrungen in mehreren Regierungspositionen. Diese Positionen standen in direktem Zusammenhang mit den Verkehrssystemen, der Straßeninfrastruktur und den Eisenbahnen. Er hat an mehreren Arbeits- und Studienreisen teilgenommen (Japan, Niederlande und Großbritannien), die das Transportwesen betrafen. Er erhielt die höchsten zivilen Auszeichnungen der Slowakischen Republik. Herr Ondroušek kam 2009 als einer der vier Geschäftsführer zur Breitspur Planungsgesellschaft mbH.

Yurii Pavlyshynets wurde im Dezember 2018 zum Geschäftsführer der Breitspur Planungsgesellschaft mbH ernannt.

Herr Pavlyshynets ist seit Oktober 2017 als Direktor der Corporate Governance Abteilung bei den Ukrainischen Eisenbahnen tätig, wo er ein Team von Fachleuten leitet, die für alle rechtlichen Aspekte in der Verwaltung der Gesellschaftsanteile von juristischen Personen der Ukrainischen Eisenbahnen verantwortlich sind. Vor seiner Tätigkeit bei den ukrainischen Eisenbahnen hatte Herr Pavlyshynets leitende Positionen in einer Reihe von Organisationen inne, insbesondere in der Media Group Ukraine, der Rechtsanwaltskanzlei Asters und der Firma Renaissance Life.

Herr Pavlyshynets befasst sich mit Fragen der Unternehmensführung, Fusionen und Übernahmen, Bank- und Finanzwesen sowie allgemeinen Unternehmensangelegenheiten und verfügt somit über 13 Jahre Erfahrung in diesen Bereichen. Herr Pavlyshinets absolvierte das Institut für Internationale Beziehungen an der Internationalen Kiewer Universität mit einem Master in internationalem Privatrecht im Jahr 2006.

 
Den beteiligten Eisenbahngesellschaften

           

Wie gefällt Ihnen unsere neue Website?

Rating

Invalid Input