Breitspurprojekt | Ergebnisse der Machbarkeitsstudien:


Ausrichtung: Einspurige elektrifizierte Eisenbahnstrecke mit Durchfahrtschleifen und Kreuzstationen ausschließlich für den Güterverkehr.

Eine effiziente und umweltfreundliche Logistiklösung: Volle Integration in das transkontinentale Eisenbahnnetz (1.520 mm Spurweite) und Verbindung mit dem europäischen Eisenbahnnetz (1.435 mm Spurweite).

Umschlagbereiche und Wartung

  • Terminal in der Westslowakei (Region Nové Zámky)
  • Schiene-zu-Schiene-Bahnhof in der Twin-City Region Wien-Bratislava (in Österreich)
  • Wartungsdepot (Ostslowakei, Haniska)

Bauarbeiten: 100 Monate

Die geschaffenen Arbeitsplätze führen zu einer Wertschöpfung von € 28,6 Mrd. in den vier Projektländern.

Steuerertrag insgesamt: 9,6 Mrd.

Verkehrsprognosen:

2030: 18,2 Millionen Tonnen
2050: 22,9 Millionen Tonnen

Die vorliegenden Ergebnisse aller Studien bestätigen die technische und rechtliche Machbarkeit sowie die hohe wirtschaftliche Bedeutung der neuen breitspurigen Güterverkehrslinie zwischen Košice und der Twin-City Region Wien-Bratislava.

Herunterladen (PDF)

Wie gefällt Ihnen unsere neue Website?

Rating

Invalid Input